Wie eine Rottacherin sterbenden Menschen begegnet

Katharina Fritz veröffentlicht für die Tegernseer Stimme einen Artikel über eine Rottacherin.

Juanita Haas-Müller liebt das Leben. Und doch beschäftigt sie sich viel mit dem Tod. Ein Widerspruch? Nicht für die Hospizbegleiterin aus Rottach. Sie bezeichnet sich selbst als „Hebamme“ – nur eben in die andere Richtung“. 

 

Lesen Sie den gesamten Artikel auf tegernseerstimme.de

Zurück